Philippe Loli Barock & Jazz Trio

07. Okt
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- |
Philippe Loli Barock & Jazz Trio
Philippe Loli (g), Giuliano Loli (p), Matthias Well (v)
Im Rahmen der 75. Neuburger Barock-Konzerte
Philippe Loli (F: Thomas Eder)
Philippe Loli (F: Thomas Eder)

Nicht wenigen Kulturinteressierten in der Ottheinrichstadt klingt der Namen Philippe Loli seit fast drei Jahrzehnten wie Musik in ihren Ohren. Der monegassische Gitarrenvirtuose bereicherte von Beginn der 1990er Jahre an als Dozent die Neuburger Sommerakademie und hinterließ mit zum Teil atemberaubenden Konzerten einen unauslöschlichen Eindruck. Zu Lolis Repertoire zählen die bedeutenden Konzerte der Gitarrenliteratur von Joaquin Rodrigo, Leo Brouwer oder Heitor Villa-Lobos. Auf sein Konto gehen mehr als 20 CD-Einspielungen, darunter die Weltpremiere der „24 caprichos de goya“ von Mario Castelnuovo-Tedesco, aber auch Kollaborationen mit dem Übervater der Jazzgitarre John McLaughlin. Philippe Lolis „Concerto Azzurro“ für Gitarre und Streichorchester wurde mit Solisten der Mailänder Scala aufgeführt, ebenso wie 2004 sein „Four Winds Concerto“. Nun kehrt der Professor am Musikkonservatorium in Monaco anlässlich der Neuburger Barockkonzerte mit seinem Sohn Giuliano Loli am Piano und dem Violinisten Matthias Well zurück. Als Trio begeben sich die drei auf eine musikalische Reise mit Werken alter Meister sowie Eigenkompositionen. Giuliano schrieb bereits Kompositionen für Film und Dokumentation, aber auch Weltmusik, während Matthias Well als Sohn des Kabarett-Musikers Michael Well von der Biermösl Blosn Violine an der Musikhochschule München studierte.

Die Online-Registrierung zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.