Olaf Polziehn Trio

03. Apr
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream
Olaf Polziehn Trio
Olaf Polziehn (p), Ingmar Heller (b), Hans Dekker (dr)
Art of Piano 217
Das Konzert fällt aus!
(F: Birdland-Archiv)
(F: Birdland-Archiv)

Nur ganz wenige Pianisten können Olaf Polziehn das Wasser reichen, wenn es darum geht, mit den großen Klassikern des Swing richtig umzugehen. Polziehn interpretiert sie, ohne die ursprüngliche Genialität der Kompositionen zu zerstören. So gerät jedes Konzert des 49-jährigen, in Ludwigsburg geborenen Tastenvirtuosen, der bereits mit Till Brönner, Silvia Droste und Wolfgang Haffner auf der Bühne stand, zu einer Reise durch die zeitlose Melodienlandschaft des 20. Jahrhunderts. Mit leichter Hand und hohem pianistischen Können, das mitunter an Oscar Peterson erinnert, taucht Polziehn jeden Evergreen in ein neues Licht. In intensiven Zwiegesprächen mit dem geschmackvoll präsenten Bassisten Ingmar Heller sowie dem punktgenau akzentuierenden Drummer Hans Decker verziert und verfremdet er sie kurzerhand und gestattet den Zuhörern erst am Schluss den erlösenden Aha-Effekt, wenn sich endlich die bekannte Melodie herausschält. Polziehn und seine Partner schaffen tatsächlich die vielbeschworene Quadratur des Kreises. Sie bringen es fertig, die Patina in staubverhangenen Standards zu belassen und dennoch frisch und mitunter gar abenteuerlich modern zu klingen. Jede der quirligen Bebop-Phrasen klingt, als wäre sie just für diesen einen Abend geschrieben worden.

Aktuelles Album:
American Songbook Vol. 3 – Satin Doll SDP 1057-1/MVH