Thomas Doblers New Baroque Trio

08. Okt
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Crossover
Thomas Doblers New Baroque Trio
Thomas Dobler (vib), Adam Taubitz (v), Miquel Angel Cordero (b)
Im Rahmen der Neuburger Barockkonzerte
New Baroque Trio (F: Birdland-Archiv)
New Baroque Trio (F: Birdland-Archiv)

Was der Schweizer Vibrafonist Thomas Dobler mit seinem neusten Projekt präsentiert, ist keine Kreuzung der beiden Genres Jazz und Barockmusik, wie der Begriff „Crossover“ vermuten lassen könnte. Es handelt sich vielmehr um eine Verschmelzung beider Stile: Eine musikalische Reise durch das barocke Europa und gleichzeitig ein ebenso anspruchsvoller wie begeisternder Diskurs zum Thema Jazz und Barockmusik. Hauptwerke von Johann Sebastian Bach, Philipp Rameau, Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi und Henry Purcell werden in Thomas Doblers Arrangements auf ganz natürliche Weise mit Elementen des Jazz, Pop, Flamenco, brasilianischer und afrokubanischer Musik durchleuchtet. Dann ist das möglicherweise Jazz, möglicherweise aber auch eine neue Kategorie. Auf jeden Fall eine einnehmende Musik, die sich kaum kategorisieren lässt. Das Trio wurde 2014 durch den Violinisten Adam Taubitz, den Cellisten Daniel Pezzotti und Thomas Dobler gegründet. Nach dem frühen Tod von Pezzotti 2017 musste sich die Gruppe neu orientieren. Mit dem Kontrabassisten Miquel Angel Cordero aus Barcelona konnte ein ausgezeichneter und vielseitiger Musiker gewonnen werden, der dem Konzept mehr als gerecht wird.


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.