Marc Copland Trio

08. Feb
Sa | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Modern
Marc Copland Trio
Mark Copland (p), Drew Gress (b), Joey Baron (dr)
Art of Piano 213
Marc Copland (F: Francesco Prandoni)
Marc Copland (F: Francesco Prandoni)

Wer Musik macht, der muss sich darin wohlfühlen. Keine Kompromisse, keine Kopien. Gerade im Jazz, dem Genre mit der größtmöglichen Freiheit, besitzt sie immer eine individuelle Note. Für einen stilbildenden Pianisten wie Marc Copland stellt dies sowieso die elementare Grundlage seines Schaffens dar. Gerade weil der 71-jährige New Yorker und immer wieder gerne gesehene Birdland-Gast nie den leichten Weg vorzog und stets seiner Linie treu blieb, gehört er heute zu den bedeutendsten Vertretern seines Faches. Hochsensibel, von jeder Regung seiner Umwelt beeinflusst: Augenkontakt, Körpersprache, Schwingungen, Stimmungen, Gerüche, Atmosphären, Lachen oder Zorn, Wärme oder Kälte, Harmonie oder Dissonanz. Dass sich Copland und seine Freunde Drew Gress und Joey Baron diesmal einige Gassenhauer der anspruchsvollen Popmusik zu Gemüte führen, überrascht nur auf den ersten Blick. Die Art, wie der Ausnahmepianist Themen wie „Cantaloupe Island“ oder die Beatles-Miniatur „And I Love Her“ unspektakulär seziert, analysiert und wieder zusammenbaut, das sucht ihresgleichen. Coplands einstige Lieblingsfarbe Grau ist längst einem matten Blau oder einem kräftigen Rubinrot gewichen. Neue Räume, neue Herausforderungen, für die Musiker wie die Zuhörer. Und abermals ein unvergessliches Klangerlebnis.

Aktuelles Album:
And I Love Her – Illusions Mirage 4004/NRW


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.