Marc Copland New Quartet feat. Mark Feldman

22. Apr
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Modern
Marc Copland New Quartet feat. Mark Feldman
Marc Copland (p), Mark Feldmann (v), Jonas Burgwinkel (dr), Felix Henkelhausen (b)
Marc Copland (F: Gerd Löser)
Marc Copland (F: Gerd Löser)

Wer Musik macht, der muss sich darin wohlfühlen. Keine Kompromisse, keine Kopien. Gerade im Jazz, dem Genre mit der größtmöglichen Freiheit, besitzt sie immer eine individuelle Note. Für einen stilbildenden Pianisten wie Marc Copland stellt dies sowieso die elementare Grundlage seines Schaffens dar. Obwohl, oder vielleicht gerade weil der 73-Jährige aus New York allzeit die Wege abseits des Mainstream suchte, nie den leichten Weg vorzog und stets seiner Linie treu blieb, zählt er heute zu den bedeutendsten Vertretern seines Faches. Ein intuitiver, mutiger Tastenvirtuose, der zu den wenigen gehört, die ausschließlich auf ihre innere Stimme hören, sich vom Gefühl leiten lassen anstatt vom Kalkül. Hochsensibel, von jeder Regung seiner Umwelt beeinflusst: Augenkontakt, Körpersprache, Schwingungen, Stimmungen, Gerüche, Atmosphären, Lachen oder Zorn, Wärme oder Kälte, Harmonie oder Dissonanz. Dass Copland sein New Quartet mit gleichgesinnten Freigeistern und Querdenkern, nämlich dem brillanten Violinisten Mark Feldman sowie dem grandiosen deutschen Bassisten Felix Henkelhausen und dem famosen Schlagzeuger Jonas Burgwinkel bestückt, verspricht einen Abend der dezenten Extreme. Vier Musiker, die versuchen sich gegenseitig zu tragen und zu erhöhen. Immer und immer wieder.

Aktuelles Album:
John – InnerVoiceJazz/Galileo MC

Die Online-Registrierung zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.