Ludànyi Quartet

02. Mär
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream
Ludànyi Quartet
Tamás Ludányi (as), Áron Tálas (p), Ádám Bögöthy (b), Tamás Czirják (dr)
Tamás Ludányi
Tamás Ludányi

Jazz aus Ungarn: Das impliziert längst keine folkloristisch angehauchten, monoton dahinswingenden Klangerlebnisse mehr. Die aktuelle Generation junger Musiker aus dem Land der Magyaren schickt sich an, das Gesamtbild der europäischen Improvisationskultur radikal zu verändern. Gruppen wie das Trió Kontraszt oder Musiker wie der Saxofonist Elek István und der Schlagzeuger Bágyi Balázs finden auch in den Nachbarländern immer mehr Gehör. Mit dem Quartett des Alt- und Sopransaxofonisten Tamás Ludányi kommt nun eine Formation nach Neuburg, die nicht nur in ihrer Heimat über einen exzellenten Ruf verfügt. Ludanyi absolvierte sein Master Studium an der Hochschule für Musik Nürnberg sowie an der Franz Liszt Universität für Musik in Budapest. Nun lässt der Bläser mit dem voluminösen Ton sein Wissen in ein Bündel von spannenden Eigenkompositionen einfließen. Pianist Áron Tálas, Bassist Adam Bögöthy und Drummer Tamás Czirják zählen zu den interessantesten Nachwuchsmusikern Budapests. Ihr erklärtes Ziel beim ersten Besuch im Neuburger „Birdland“ lautet, den Gästen eine wohl austarierte Mischung aus modalem Jazz und Mainstream zu präsentieren, bei dem sie eigene Stücke, aber auch Kompositionen zeitgenössischer Jazz-Legenden präsentieren. Ein Besuch bei diesen jungen Gipfelstürmern lohnt sich auf jeden Fall.


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.