Louise Jallu 4tet

19. Nov
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream, Tango
Louise Jallu 4tet
Louise Jallu (bandoneon), Karsten Hochapfel (v), Grégoire Letouvet (p), Alexandre Perrot (b)
11. Birdland Radio Jazz Festival
Louise Jallu (F: Birdland-Archiv)
Louise Jallu (F: Birdland-Archiv)

Bislang kannten wir das Bandoneon, diese argentinische Variante des Knopf-Akkordeons, nur in den Händen von Männern, meist betagten wie dem großen Astor Piazzolla oder Dino Saluzzi. Nun schickt sich mit der 26-jährigen Louise Jallu eine Frau an, in die einstige Männerdomäne vorzudringen. Das französische Ausnahmetalent – Schülerin von Juan Jose Mosalini und Cesar Stroscio – emanzipiert den märchenhaften Blasebalg von seiner bisherigen Rolle als Instrument, das einzig den Tango als Tanz untermalt. Jallu konzentriert sich stattdessen auf die konzertante, avantgardistische Tangomusik und agiert dabei virtuos, mutig, visionär, experimentell. Sie steht schlicht für einen Begriff, den man intellektuelle Herzensmusik nennen kann. Dabei streift sie in den Gefilden des Jazz, nimmt Anleihen bei Bartok oder Strawinsky, wagt Exkurse in freie Improvisation und brilliert mit würdigen Hommagen auf Legenden des alten Tango wie Enrique Delfino und natürlich Astor Piazzolla, der 2021 seinen 100.Geburtstag gefeiert hätte. Mit dem Violinisten Karsten Hochapfel (v), dem Pianisten Grégoire Letouvet und dem Kontrabassisten Alexandre Perrot weiß sie die idealen Mitstreiter an ihrer Seite, um ein Konzert in einem intimen Rahmen zu einem hochemotionalen Erlebnis werden zu lassen.

Aktuelles Album:
Piazzolla 2021 – Klarthe Records


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.