Kirk Lightsey Quartet feat Alex Hitchcock

17. Feb
Sa | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream
Kirk Lightsey Quartet feat Alex Hitchcock
Kirk Lightsey (p), Alex Hitchcock (sax), Steve Watts (b), Sangoma Everett (dr)
Kirk Lightsey Quartet (F: Lightsey-Archiv)
Kirk Lightsey Quartet (F: Lightsey-Archiv)

87 Jahre ist Kirk Lightsey zwei Tage vor diesem Konzert geworden, und zum ersten Mal nach seinen denkwürdigen Auftritten Ende der 1990er Jahre mit den „Bop Giants“ oder später mit den Cookers und zuletzt 2022 mit der Vokalistin Goberta Gambarini präsentiert sich der in Paris lebende, legendäre amerikanische Pianist im Neuburger Birdland mit seinem eigenen Quartett. Lightsey gehört zum alten Jazzadel, jener kulturellen Kaste, die in New York eine eigenständige Stilistik entwickelte, die wie keine zweite Kunstform die USA repräsentiert. Spielen, Lieben, Leben: Lightseys Zugang zur Musik hat ihn längst in die Welt der Giganten katapultiert, bei denen er in einer Reihe mit seinen längst verstorbenen Partnern Dexter Gordon, Chet Baker, Sonny Stitt, Bobby Hutcherson oder Betty Carter steht. Ganz nebenbei gebührt ihm die Ehre, der erste Hauspianist der sagenumwobenen Motown Studios gewesen zu sein. Egal ob Swing oder Soul: Sein schillerndes Spiel sprüht nur so vor rhythmischen Klangfarben. Und wie es sich für eine der Letzten einer verblassenden Ära gehört, gibt es sein Wissen auch an Jüngere weiter. So präsentiert er im Hofapothekenkeller neben Drummer Sangoma Everett und dem Bassisten Steve Watts das britische Talent Alex Hitchcock am Saxofon. Nervenkitzel und Entspannung gehen bei dieser besonderen Melange Hand in Hand.

Aktuelles Album:
Live At Smallʼs Club – Cellar Music


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.