Kevin Hays & Lionel Loueke
“Hope”

16. Mär
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Modern
Kevin Hays & Lionel Loueke
“Hope”
Kevin Hays (p, voc), Lionel Loueke (g, voc)
BR Mitschnitt
Lionel Loueke, Kevin Hays
Lionel Loueke, Kevin Hays

Auf dem Papier könnten die Unterschiede zweier Musiker nicht größer sein: Im afrikanischen Heimatland Benin des Gitarristen Lionel Loueke herrscht eine der höchsten Analphabeten-Quoten der Welt, der Pianist Kevin Hays ist in einer der Finanzhauptstädte der USA aufgewachsen. Mehr als 8000 Kilometer trennen die beiden Herkunftsländer der beiden und trotzdem lösen sich beim ersten gemeinsamen Erklingen ihrer Instrumente alle Distanzen in Luft auf. Es ist frappierend, wie sensibel und selbstverständlich das Zusammenspiel der beiden Musiker gelingt, die nur Tage vor ihrem Neuburg-Gastspiel in der Hamburger Elbphilharmonie auftraten. Einflüsse beider Welten finden Platz in dem Sound des Duos, das Simples mit Hochkomplexem vereint, dabei aber immer in der gemeinsamen Jazztradition verwurzelt bleibt. Kennengelernt haben sich der Pianist und Gitarrist in New York. Loueke gilt als gefragter Sideman, der schon mit Herbie Hancock, Wayne Shorter und Robert Glasper spielte. Nicht minder beeindruckend liest sich die Liste der Künstler, mit denen Hays kollaborierte: Sonny Rollins, Joshua Redman, John Scofield, Benny Golson, Roy Haynes, Joe Henderson oder Klaus Doldinger, aber auch die Trio-Projekte mit seinem langjährigen Partner Bill Stewart. Ein Termin, den kein Jazzfan verpassen sollte.

Aktuelles Album:
Hope – Newvelle NV 008


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.