Jens Düppe – THE BEAT

10. Dez
Sa | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Modern
Jens Düppe – THE BEAT
Frederik Köster (tp), Lars Duppler (p), Christian Ramond (b), Jens Düppe (dr)
Jens Düppe Quartett
Jens Düppe Quartett

Willkommen im neuen rhythmischen Testament! „Im Anfang war der Beat …“. Und der Beat war bei Jens Düppe. Und Jens Düppe hörte, dass es gut war. Alles archaisch, generisch und utopisch. Jedes Stück ein eigener Kosmos, in dem Pulsen und Parsen jeweils die Basis bilden. Mitunter erweckt es den Anschein, als würden sich der Kölner Schlagzeuger und seine kongeniale, hochkarätige Band aus Freunden wie dem famosen Trompeter Frederik Köster, dem grandiosen Pianisten Lars Duppler und dem geschmackvollen Bassisten Christian Ramond teilweise Mittel aus der alten Musik verwenden, wo man bei Techniken der isorhythmischen Motette fündig wurde. Unterschiedlich lange Rhythmus-Phrasen laufen in der Schleife, so dass sie sich irgendwann neu zusammensetzen, gerne eben auch vom Piano, der Trompete oder dem Bass initiiert. Jedes Stück entsteht aus einer rhythmischen Keimzelle, die sich zu verschiedenen Patterns auswachsen und leicht gegeneinander verschoben, polyrhythmisch überlagern. Das führt mitunter zu vertrackten Strukturen, die aber bei aller Komplexität erstaunlich transparent bleiben. Die bisherigen Konzerte des Quartetts ernteten ausnahmslos überschwängliche Kritiken. So war unter anderem von „atemberaubenden Klangabenteuern” die Rede, oder schlichtweg von „happenings“. Bestimmt auch im Birdland!

Aktuelles Album:
The Beat – Neuklang/Inakustik
Registrieren

(Noch 20 verfügbar)
(Noch 15 verfügbar)