Jasper van’t Hof Quartet

12. Nov
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream
Jasper van’t Hof Quartet
Jasper vanʼt Hof (p), Stefan Lievestro (b), Bodek Janke (dr), Paul Heller (ts)
11. Birdland Radio Jazz Festival
Jasper van't Hof (F: Amke Photographer)
Jasper van't Hof (F: Amke Photographer)

Wo immer im zurückliegenden halben Jahrhundert die Musik spielte: Jasper vanʼt Hof war dabei, oft gab er sogar an vorderster Front den Ton an! Vom Dixieland zum Freejazz, vom Freejazz zur Fusion, von der Fusion zum Bebop und das Ganze wieder zurück oder einfach durcheinander; keine Schublade, kein noch so gewagter Sprung konnten den mittlerweile 74-jährigen holländischen Pianisten und Keyboarder in seiner unbändigen Entdeckerlust bremsen. 1969 setzte er mit der „Association P. C.“ einen Maßstab für „Jazzrock made in Europe“, danach folgten Gruppen wie Pork Pie, Eyeball oder Pili Pili. Im Laufe der Jahre sorgte der immer wieder durch seine facettenreichen, buntschillernden Projekte mit Charlie Mariano, Archie Shepp, Alphonse Mouzon, Manfred Schoof, Philip Catherine, Wolfgang Dauner, Ernie Watts oder Jean-Luc Ponty für Aufsehen. Während der damals gerne mit einem ausufernden Arsenal an Synthesizern, Computern, Klangumwandlern und E-Pianos seiner Fantasie die Sporen gab, weiß Jasper vanʼt Hof heute, dass richtig gute Musik wohl erst mit der Reife des Alters möglich ist. 2021 schätzt er inzwischen den Tiefgang in einem erlesen Quartett mit dem deutschen Tenorsaxofonisten Paul Heller, dem Bassisten Stefan Lievestro und dem Schlagzeuger Bodek Janke, ohne dabei seine Ecken und Kanten zu verlieren.

Aktuelles Album:
At The Concertgebouw Solo – Baseline Jazz


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.