James Morrison Quartet

23. Apr
Sa | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream
James Morrison Quartet
James Morrison (tp, tb, flg, sax, p), Libor Smoldas (g), Geoff Gascoyne (b), Sebastiaan de Krom (dr)
James Morrison (F: Morrison-Archiv)
James Morrison (F: Morrison-Archiv)

Auch wieder so ein Musiker, der bei Birdland-Impresario Manfred Rehm schon seit Jahrzehnten auf der Wunschliste steht: Der australische Multi-Instrumentalist James Morrison zählt schon lange zu den herausragendsten Persönlichkeiten des Jazz. Sein Instrumentarium umfasst neben der Trompete auch Posaune, Euphonium, Flügelhorn, Saxofon, Klavier sowie eine elektronische Trompete. Der Auftritt des längst weltbekannten Musikers in Neuburg verspricht schon jetzt eines der Highlights des Jahres zu werden. Kritiker loben ihn in den höchsten Tönen, aber auch seine Musikerkollegen schätzen seine Professionalität und Virtuosität, was Gastauftritte mit Cab Calloway, Dizzy Gillespie, Woody Shaw, George Benson, Ray Charles, B. B. King, Ray Brown, Lalo Schifrin, Frank Sinatra, Quincy Jones und anderen Legenden der populären Musik beweisen. Der von Königin Elizabeth II. von England zum „Member of the Order of Australia“ ernannte Morrison komponierte 2000 die Fanfare zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Sydney und liebt es, bei Live-Konzerten mit dem kompletten Instrumentarium auf die Bühne zu kommen und Soli im fliegenden Wechsel abzuliefern. Kollegen und dem Publikum bleibt beim Anblick solcher Kabinettstückchen von „Mr. Multi“ regelmäßig die Luft weg. Also gilt auch diesmal: Anschnallen und staunen!

Aktuelles Album:
Live in New York – New Prescription Records

Die Online-Registrierung zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.