Dudli – Roney Special Quartet

05. Nov
Sa | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream
Dudli – Roney Special Quartet
Wallace Roney jr (tp), Gregor Storf ts, p), Michael Acker (b), Joris Dudli (dr)
Wallace Roney jr. (F: Albala)
Wallace Roney jr. (F: Albala)

Wie der Vater, so der Sohn! Es ist noch gar nicht so lange her, nämlich im März 2018, da gastierte der legendäre amerikanische Trompeter Wallace Roney, oft als Erbe von Miles Davis bezeichnet, an gleicher Stelle im Hofapothekenkeller. Zwei Jahre später starb er dann leider als einer der ersten New Yorker Künstler an den Folgen von Corona. Ein herber Verlust, der nun zumindest etwas Linderung erfährt. Denn Roney hat in Person seines Sohnes Wallace Roney jr. zu Lebzeiten vorgesorgt, dass sein Name weiterhin hell leuchtet. So kehrt das 24-jährige Ausnahmetalent an der Trompete mit diesem Gastspiel an jenen Ort zurück, an dem auch seine Mutter, die unvergessliche Pianistin Geri Allen, im Mai 2017 ihr wahrscheinlich letztes Konzert gab. Zusammen mit dem Schweizer Schlagzeuger Joris Dudli, dem Tenorsaxofonisten/Pianisten Gregor Storf und dem Bassisten Michael Acker will der Sohn beweisen, dass er nach hochkarätigen Kollaborationen mit Chick Corea, Jimmy Heath, Lenny White, Buster Williams oder Ornette Coleman dabei ist, seinen eigenen Weg zu finden. Die aktuelle Band bietet Wallace Roney jr. ein extrem melodisches Fundament. Die Kompositionen stammen zu einem beträchtlichen Teil aus der Feder von Joris Dudli. Ein besonderer Abend mit Fingerzeigen in die Vergangenheit und die Zukunft des Jazz.


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.