Don Menza Two Tenors Quintet

05. Apr
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream
Don Menza Two Tenors Quintet
Don Menza (ts), Gabor Bolla (ts), Fred Nardin (p), Aldo Zunino (b), Bernd Reiter (dr)
Don Menza
Don Menza

Tenor Battles gehören zum Jazz wie das Mundstück zum Saxofon. Vor allem in den goldenen 1950er und 1960er Jahren gehörte es unter Männern mit einem Tenorsaxofon (Frauen mieden solche kriegerischen Auseinandersetzungen) zum guten Ton, die Kräfte auf offener Bühne zu messen. Die vielleicht bekannteste „Scharmützel“ gab es dereinst zwischen Sonny Rollins und John Coltrane mit dem Stück „Tenor Madness“. Wenn nun die legendäre amerikanische Sax-Instanz Don Menza kurz vor seinem 83. Geburtstag mit der 30-jährigen ungarischen Nachwuchshoffnung Gabor Bolla im Neuburger „Birdland“ die Klingen kreuzt, dann geht es weitaus friedlicher zu. Menza steht im positiven Sinn für die „gute alte Zeit“. Selbst im gesegneten Alter präsentiert sich der ehemalige Partner von Maynard Ferguson, Stan Kenton, Buddy Rich, Elvin Jones, Louie Bellson, Natalie Cole, Max Greger und sogar Leonard Cohen noch quicklebendig, vital und voller Tatendrang. Er und Bolla, der problemlos als sein Enkel durchgehen könnte, stehen für hochvirtuose und temperamentvolle Improvisatoren voller Esprit und Energie. Dabei unterstützt sie mit dem französischen Pianisten Fred Nardin, dem italienischen Bassisten Aldo Zunino und dem österreichischen Schlagzeuger Bernd Reiter eine famose Euro-Rhythm-Section. Wohlan: Das Schlachtfeld ist gerichtet! Viel Vergnügen!

Aktuelles Album:
Sonny Daze – Alessa Records ALR 1054


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.