Dieter Ilg Trio „B-A-C-H“

11. Okt
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Classical, Mainstream
Dieter Ilg Trio „B-A-C-H“
Dieter Ilg (b), Rainer Böhm (p), Patrice Héral (dr)
Art of Piano 213
Im Rahmen der 72. Neuburger Barockkonzerte
Dieter Ilg (F: Margrit Müller)
Dieter Ilg (F: Margrit Müller)

Dieter Ilg darf man zu den wichtigsten Jazzbassisten der Welt rechnen. Nicht nur als begnadeter Spieler, der mit Randy Brecker, Charlie Mariano und dem Mangelsdorff/Dauner Quintett arbeitete sowie aktuell ein Duo mit Till Brönner bildet, sondern vor allem, weil er mit den eigenen Projekten seine klassischen Wurzeln so schlüssig erforscht und in den Jazz überführt wie kein anderer. 2009 stellte Ilg dafür ein Trio mit dem Pianisten Rainer Böhm und dem Schlagzeuger Patrice Héral zusammen. Den Auftakt machte Giuseppe Verdis „Otello“, dann folgten Richard Wagners „Parsifal“ und „Mein Beethoven“. Nun steht Johann Sebastian Bach in Ilgs Fokus, jener Barockkomponist, der mit seiner gewaltigen Schöpferkraft den Fortlauf der abendländischen Kunstmusik entscheidend beeinflusste. Bach sei, auch wenn das viele dächten, nicht leichter zu bearbeiten als etwa Beethoven. Dass Ilg sich nicht mit dem Erwartbaren begnügt, zeigen auch die ausgewählten Vorlagen: Mit „Air“ und „Siciliano“ landeten nur zwei der „Hits“ im Programm. Stattdessen vier der Goldberg-Variationen und zwei der kleinen Präludien aus dem Büchlein für Friedemann Bach oder das Cembalokonzert BWV 1052 und die „Sarabande“. Das perfekte Jazz-Intermezzo für die Neuburger Barockkonzerte, bei denen Ilg die Musik eines alten Meisters wieder taufrisch erklingen lässt.

Aktuelles Album:
B-A-C-H – ACT 9844-2/Edel


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.