Christian Sands Quartet

02. Mär
Sa | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainsteam
Christian Sands Quartet
Christian Sands (p), Jonathan Muir-Cotton (b), Ryan Sands (dr), Max Light (g) 
Christian Sands (F: Anna Webber)
Christian Sands (F: Anna Webber)

Mit gerade einmal 34 kann der amerikanische Pianist Christian Sands bereits auf eine wahre Bilderbuch-Karriere zurückblicken. Im zarten Knabenalter von vier Jahren kam er zum Klavier, mit fünf schrieb er erste Kompositionen, mit zwölf folgte das erste Album. Er lernte beim Piano-Guru Billy Taylor und spielte mit Bassist Christian McBride. Nun kommt Sands mit seinem Quartett erstmals in den Neuburger Hofapothekenkeller. In seinem Spiel setzt der in New Haven/Connecticut geborene Wahl-New Yorker auf wuchtig swingendes Tempo mit ausgefeilter technischer Finesse. Zudem eilt ihm der Ruf voraus, live ein begnadeter Entertainer – oder im deutschen Klartext: eine Rampensau – zu sein. Neben eigenen Kompositionen blickt Sands mit Jonathan Muir-Cotton am Bass, Max Light an der Gitarre und seinem Bruder Ryan Sands am Schlagzeug auch immer wieder weit zurück in die Jazzgeschichte. Alte und weniger alte Helden des Pianospiels wie Herbie Hancock, Chick Corea oder Brad Mehldau integriert und transformiert er beeindruckend leichthändig. Wer eines seiner Konzerte erlebt hat, der weiß, was die „Süddeutsche Zeitung“ mit dem Begriff „entrümpelte Klassiker“ meinte. Dabei entstehen betörende Bilder, feine Arrangements mit Sinn, Verstand aus den Fingern eines Riesentalentes – keines Selbstdarstellers.

Aktuelles Album:
Christmas Stories – Mack Avenue/in-akustik


Die Sitzplätze für dieses Konzert sind ausverkauft. Für Stehplätze ist keine Reservierung erforderlich.