Borderlands Trio

02. Feb
Sa | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Avantgarde
Borderlands Trio
Kris Davis (p), Stephan Crump (b), Eric McPherson (dr)
Art of Piano 205
Borderlands Trio (F: Birdland-Archiv)
Borderlands Trio (F: Birdland-Archiv)

Eigentlich ist Borderland kein bestimmtes Territorium, in dem man jeden Quadratmeter kennt. Vielmehr geht es um jene Grenzgebiete zwischen den Genres, dem weiten Flächen hinter dem Horizont des real existierenden Jazz, in denen sich die Pianistin Kris Davis, der Bassist Stephan Crump und der Schlagzeuger Eric McPherson bewegen. Davis, die bereits 2014 mit ihrem eigenen Trio und ein Jahr später mit dem Drummer Tom Rainey im Neuburger „Birdland“ zu Gast war, gilt mittlerweile als eine der interessantesten Pianistinnen der Gegenwart, weil sie einen ganz und gar eigenen Persönlichkeitsstil entwickelt hat. Die 39-jährige Kanadierin liebt die repetitiven Formen, die Wiederholungen, die den Hörer wie in einen Strudel hinabziehen. Allerdings zelebriert sie diese Technik eher minimalistisch, beginnt mit einer rasenden Sieben-Töne-Figur im tiefen Register und verschiebt unmerklich die Akzente. Wenn dann nach einiger Zeit Crump und McPherson übernehmen, federleicht eine Walkingbass-Linie auseinandernehmen und die Tempi zu schwanken beginnen, dann entsteht ein Hörgenuss allererster Güte. Was Wunder: Die Chemie in diesem Trio stimmt, ja sie ist, wie der Journalist Jim Macnie schreibt „ungewöhnlich tief“. Drei große Persönlichkeiten, eine magische Band.

Aktuelles Album:
Asteroidea – Intakt CD 295


Für dieses Konzert kann keine Reservierung mehr durchgeführt werden.