Antonio Farao Trio

10. Feb
Fr | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream
Antonio Farao Trio
Antonio Faraò (p), Yuri Goloubev (b), Vladimir Kostadinović (dr)
Art of Piano 238
Antonio Faraò (F: Thomas Eder
Antonio Faraò (F: Thomas Eder

Pizza, Pasta, Pavarotti, Trapattoni, Berlusconi, Ramazotti: Kaum ein anderes Land lässt sich mit so vielen plakativen Schlagwörtern beschreiben wie Italien. Früher galt es als normal, wenn das Klavierspiel von Antonio Faraò mit dem Synonym „Ferrari-Jazz“ nachgezeichnet wurde, ein Umstand, der zu Beginn der Karriere des außergewöhnlichen Tastenvirtuosen durchaus zugetroffen sein kann. Mittlerweile ärgert sich der 57-jährige Pianist aber darüber, wenn Kritiker immer noch auf dieses überholte Bild zurückgreifen. Geschwindigkeit sei allenfalls eine von seinen Facetten, beschreibt Faraò sein längst zur Perfektion gereiftes Spektrum. Denn sein Stil umfasst makelloses technisches Können, unbändige Kreativität, berauschende Vitalität und bemerkenswerte rhythmische Fähigkeiten. So spielte der gebürtige Römer unter anderem mit Jack DeJohnette, Chris Potter, Benny Golson, Marcus Miller oder Ivan Lins. In seiner Musik mischen sich mediterrane Einflüsse mit afroamerikanischem Swing, ohne dabei den Blick auf die Tradition zu verlieren. Im Trio mit dem Bassisten Yuri Goloubev und Schlagzeuger Vladimir Kostadinović hält Faraò den ständigen Dialog mit den anderen Instrumentalisten aufrecht, sowohl rhythmisch als auch harmonisch, so elastisch wie möglich, offen und latent. Besser und spannender als jedes Formel-Eins-Rennen!

Aktuelles Album:
Womanʼs Perfume – Ultra Vybe
Registrieren

(Noch 38 verfügbar)
(Noch 15 verfügbar)