Alfredo Rodriguez Trio

24. Feb
Sa | 20:30 Uhr | EUR 20,- / 15,- | Mainstream, Latin
Alfredo Rodriguez Trio
Alfredo Rodriguez (p), Michael Olivera (dr), Yarel Hernandez (b)
Art of Piano 252
Alfredo Rodriguez (F: Rodriguez-Archiv)
Alfredo Rodriguez (F: Rodriguez-Archiv)

Wenn jemand den großen Quincy Jones als Mentor hinter sich weiß, dann sticht er bereits aus der Masse heraus. Der kubanische Pianist und Komponist Alfredo Rodríguez darf aber in mehrerlei Hinsicht als etwas ganz Besonderes bezeichnet werden. Kritiker vergleichen ihn mit legendären Pianisten wie Keith Jarrett, Thelonious Monk oder Art Tatum, er gewann den begehrten Montreux Jazz Award, wurde für den Grammy nominiert und fungiert für Quincy Jones als künstlerischer Leiter von dessen „Global Gumbo Project“, dem Musiker wie Bobby McFerrin, Herbie Hancock oder Esperanza Spalding angehören. Nach seinem Umzug 2019 nach Miami verkörpert seine Musik den Sound der neuen Heimat: eine feurige Mischung aus Latinpop, Timba, Salsa, Bachata, Tango, Reggae und Bolero, die die Gemeinschaft der zusammenlebenden Latinos der Stadt durchdringt und gleichzeitig die einzigartigen musikalischen Hintergründe der dortigen Kulturregionen teilt. Unterstützt von Yarel Hernandez am Bass und Michael Olivera am Schlagzeug überschreitet Rodríguez furchtlos sämtliche Genregrenzen. Sein Hang zur Rastlosigkeit, seine beständige Suche nach dem perfekten Klang befeuert seine schier unerschöpfliche Kreativität. Nach 2017 wird der Name Alfredo Rodríguez auch diesmal wieder im Birdland für Begeisterungsstürme sorgen.

Aktuelles Album:
Coral Way – Mack Avenue/in-akustik
Sitzplatzreservierung

(Noch 0 verfügbar)
(Noch 5 verfügbar)